für alle die es interessiert* berichte ich ja regelmäßig aus der Hauptstadt des Verbrechens, so auch heute wieder.

Also gegen 23 Uhr schlendere ich über die Kantstraße nach Hause und bemerke, dass die Ampel schief hängt. Also nicht schief sondern genau zur falschen Seite hin.


Nun ist der Berliner Fußgänger ja durchaus in der Lage, vorsichtig über die Straße zu gehen, aber offensichtlich nur wenn die Ampel rot ist. Wenn keine Ampel zu sehen ist (Fahrradfahrer wissen das) geht der Berliner Fußgänger nach Gehör über die Straße. Ich konnte mehrere gefährliche Near-Misses miterleben.

Somit war die Situation gemeingefährlich. Bei der Bürgerhotline ging keiner ran also habe ich die 110 gewählt. Nach 20 Minuten kam eine Wanne mit ca. 8 jungen Leuten in Polizeiuniform, und ich kann mir das nur so erklären dass die gerade von Aufnahmen für den "Sexy Cop Calender 2019" kamen denn eine/r sah besser aus als die/der andere. Keiner sah alt genug aus um die Wanne zu fahren, aber das mag an meiner gerontologischen Perspektive liegen.

Die jungen Cops waren nicht nur extrem gut aussehend (ich erwähnte es vielleicht schon?) sondern auch durchaus diensteifrig, kurzerhand haben sie die Wanne als Trittstufe genommen und versucht die Ampel wieder zurückzudrehen. Das klappte aber nicht, und so haben sie mit einer Plastetüte und Flatterband die Ordnung vorläufig wieder hergestellt und den Techniker informiert.

Extrem gut aussehender junger Polizist vorbildlich im Dienst für die Öffentliche Sicherheit (Symbolbild)



* niemanden