als lifestyle influencer werde ich ja oft* gefragt welches Auto ich gut finde und darauf antworte ich stets: Nissan Qashqai. Ich hatte vor ein paar Jahren mal so eins als Dienstwagen für ein paar Wochen und vermisse es sehr. Seit dieser Zeit fluche ich über jedes andere moderne Auto, in das ich mich setzen muss. Gestern zum Beispiel habe ich in der Tiefgarage laut gebrüllt vor Wut über den beschissenen Entriegelungsknopf der verfickten Automatik dieses bekloppt über-engineerten Autos aus einer hier nicht genannt werdenden Bayerischen Motoren-Fabrik. Was soll dieser Scheiß? "Lass uns die Bedienung möglichst anders machen als bei anderen Autos, das steigert die Kundenbindung"? Es ist ein schicker Wagen mit allen möglichen Extra-Buchstaben (ich verstehe nichts davon) aber ich hasse ihn schon jetzt.
Und ich habe mir die Gebrauchsanleitung schon mal mitgenommen als Zuglektüre. Mannomann.

Damals bin ich in den Qashqai eingestiegen und es hat alles sofort so funktioniert wie ich es erwartet habe. Einsteigen ohne Verrenkung. Hinsetzen ohne Platznot. Pedale mit genug Platz für Schuhgröße 46. Rundumsicht nicht durch irgendwelche Designelemente verbaut. Alle Knöpfe logisch angeordnet, gut zu erkennen und eindeutig belegt. Sinnvolle Features (Rundumkamera!!) aber kein Klimbim. Ach ja und es fuhr mich zuverlässig von A nach B. Einsteigen, Sitz und Spiegel einstellen, losfahren. NO BRAINER. Und am letzten Tag habe ich auch die USB-Steckdose gefunden.

Ist ein paar Jahre her und ich kann nicht ausschließen dass die Designer von Nissan zwischenzeitlich auch irgendwelchen Klimbim verbauen mussten weil die Marketingabteilung das so will. Aber versprecht mir bitte, wenn Ihr auf de Suche nach einem Auto seid, fahrt mal den Nissan probe.

Und wer mich nett fragt, dem schicke ich einen Link zum "Nissan-Jodler".



*nie