Als internationaler lifestyle infuence blogger werde ich ja oft * gefragt: "was schleppst Du da in deiner coolen Tasche mit dir rum? Kann ich das irgendwo kaufen um auch so cool zu sein wie du?" und deshalb, hier bitte:

Zunächst einmal handelt es ich bei der Tasche um das Modell "Ristretto" (alter Jahrgang) von Tom Bihn www.tombihn.com, in Seattle handgenäht und soweiter. Ich habe den Gurt auf der Rückseite so modifiziert dass ich die Tasche über den Griff meines Rollkoffers stecken kann. Bitte nehmt Euch einen Momen Zeit um meine eins a akkurate Nadelarbeit zu bewundern.



Ich habe die Tasche schon eine Weile und die Qualität ist wirklich bemerkenswert. Früher dachte ich auch "was will Tom dauernd mit diesen O-Ringen, keiner braucht so viele O-Ringe" aber mittlerweile bin ich überzeugt.

Also was ist nun drin in der Tasche?

Nicht so hastig, erst mal "warum schleppst du x mit dir rum". Ok es gibt drei Kategorien, erstens: "Das Zeug brauche ich ständig!", zweitens "Das Zeug brauche ich selten aber wenn dann brauche ich es wirklich und kann es nicht kurzfristig ausleihen" und drittens "Das Zeug brauche ich nicht wirklich, oder nicht oft, aber ich schleppe es trotzdem mit mir rum" und von letzterer Kategorie ist kaum noch was übriggeblieben. Es ist eben auch eine sehr kleine Tasche.

Also:
  • iPad mit robuster Hülle
  • faltbare ergonomische Tastatur. Ich liebe diese Tastatur so sehr dass ich mir eine Reserve davon gekauft habe falls es sie mal nicht mehr zu kaufen gibt.
  • Apple Pencil mit Lightning adapter und Gummihülle
  • Schwanenhals-Ventilator. Warum?, höre ich Euch fragen. Also ich habe ihn früher für den Laptop mitgeschleppt, weil der oft überheizt hat und dann der lärmende Ventilator angesprungen ist. Dieser Ventilator hat sich so angehört wie Fingernagel auf Schiefertafel, ekelig. Also der Ventilator um den Laptop zu kühlen. Mittlerweile habe ich mich aber so sehr an die angenehme Brise auf Hand und Unterarmen gewöhnt, dass ich im Sommer oder in überheizten Eisenbahnwagen nicht mehr darauf verzichten möchte.
  • Zahnbürste, Denttabs, Kamm falls es mal ein längerer Tag wird oder ich unerwartet übernachten muss.
  • USB Netzteil, vielleicht packe ich mal ein stärkeres ein
  • USB Kabel mit micro-USB und lightning Anschluss
  • USB Stick (habe ich so lange nicht mehr gebraucht dass ich ihn wohl bald ausmustern werde)
  • Reserve-Stylus wenn ich den Apple pencil mal vergesse oder für das Telefon
  • Lightning auf VGA und HDMI Adapter
  • Magnetischer Pinökel um das iPhone am Lüftungsgitter im Auto zu befestigen oder es auf dem Tisch aufzustellen, außerdem als Kühlschrankmagnet zu benutzen, sehr clever
  • USB Kfz Adapter
  • Mini Schweizer Taschenmesser und ein Schraubenzieher aus einem größeren Schweizer Taschenmesser
  • Bluetooth Lautsprecher, klein aber laut genug
  • Sonnenbrillenclip
  • Handdesinfektionsmittel zum in den O-Ring klinken
  • Stofftaschentuch
  • Microfasertuch
  • Einkaufstasche, klein
  • Ersatzkugelschreiber
  • Taschenhaken an Straps (zum in den O-Ring klinken)
  • Zollstock 1m. Eventuell mal durch ein Maßband ersetzen.
  • Kopfhörer (bluetooth)
  • Rettungsdecke in roter Tasche (das einzige Erste-Hilfe-Material das ich mit mir rumschleppe, und es ist eigentlich nicht zur ersten Hilfe sondern falls es regnet)
  • orangener Whiteboardstift
  • Plastiklöffel wenn ich mal unterwegs einen Joghurt essen will
  • Post-Its in einer Plastikschachtel
  • Kugelschreiber
  • Schwarzer Filzer (Sharpie)
  • Clips
  • Büroklammern
  • Erste-Klasse-Upgradegutschein für Notfälle.
  • Zendure USB Powerbank mit knallrotem USB Lighning Kabel
  • Desinfektionstücher
  • Nokia Bananentelefon als backup und für die "Festnetz"-Leitungen
  • Clip mit kleiner USB-aufladbaren Taschenlampe
  • Hülle mit diversen Visitenkarten und Barcode-Aufklebern für die Arbeit
  • Sicherheitsnadeln
  • Kaugummi
  • Deospray
  • Mononatriumglutamat (E621), wenn es mal etwas Umami braucht

Fehlt noch was?



--
*nie eigentlich